fbpx

BMW E36 – Tieferlegung

BMW E36 - Tieferlegung

Warum jeder sein Fahrzeug tieferlegen sollte. Und warum eine Tieferlegung viel mehr eine Maßnahme zur Erhöhung der Fahrsicherheit ist als eine optische Veränderung.

Bei der Tieferlegung eines KFZs geht es um die Veränderung der Fahrzeughöhe. Dabei wird im Grunde die Höhendifferenz der beiden Achsen zu der Karosserie verringert. Hierfür werden grundsätzlich Änderungen an den Komponenten des Fahrwerks vorgenommen. Man dabei die Möglichkeit die Fahrwerksfedern im Einzelnen oder das Federbein als ganzes zu wechseln. Beim BMW E36 besteht zudem noch die Möglichkeit mit anderen Federbeinlagern/Domlagern die Fahrzeughöhe minimal zu verändern. Wichtig ist aber die richtige Wahl der Austauschteile. 

Die günstigste Variante sein BMW E36 tieferzulegen ist das Austauschen der Federn. Hierfür gibt es von vielen verschiedenen Anbietern spezielle Federsätze. Diese besitzen eine andere Windungszahl ,Steigung und Federhärte, wodurch die Federhöhe im Normalzustand geringer ist. Vorteilhaft bei dieser Variante ist, dass man seine Serienstoßdämpfer behalten kann. Als zweite Variante kommt der Einbau eines Sportfahrwerkes in Frage. Beim Sportfahrwerk werden die vorderen zwei Federbeine des BMW E36 und auch die Federn und Dämpfer der Hinterachse getauscht. Sportfahrwerke haben aufeinander abgestimmte Federn und Stoßdämpfer. Wie man aus dem Namen schon entnehmen kann sind ist dieses Fahrwerk sportlicher abgestimmt, d.h. das Fahrwerk ist härter und generiert eine Tieferlegung am Fahrzeug.    

Zudem gibt es noch zwei teurere Varianten. Nämlich einerseits das Gewindefahrwerk und andererseits ein Luftfahrwerk. Das Gewindefahrwerk bietet die Option die Fahrzeughöhe mithilfe eines Gewindes in einem bestimmten Einstellbereich zu verändern. Wohingegen beim Luftfahrwerk statt Federn Luftbalge vorhanden sind, die mit unterschiedlichem Luftdruck eine Änderung der Fahrzeughöhe generieren. Die Anschaffungskosten für ein solches Luftfahrwerk sind die höchsten und die Montage ist auch mit deutlich mehr Aufwand verbunden.  

Was bringt eine Tieferlegung?

Zweifelsohne ist die naheliegendste Absicht hinter der Tieferlegung eine optische Veränderung. Dadurch wirkt das Fahrzeug flacher ,länger und sportlicher. Viele sehen ihre letzte Möglichkeit in der Tieferlegung um ihren Ruf als Busfahrer zu entkommen. Zudem betont ein tieferes Fahrzeug verschiedene Komponenten des Fahrzeuges deutlicher. Dazu gehören auf jeden Fall die Felgen und Reifen. Die Felgen wirken größer und die Reifen schmaler. Man darf aber eine Tieferlegung nicht auf Äußerlichkeiten beschränken. Viel wichtiger sind die inneren Werte, die dadurch verbessert werden. Unter den BMW E36 Fahrer wird mittlerweile ein Gewindefahrwerk als Pflichtprogramm gesehen.

Fahrdynamik

Das Fahrwerk eines Serienautos ist für den Endverbraucher so abgestimmt, dass dieser komfortabel seine Reise zurücklegen kann. So auch beim BMW E36. Viel Komfort statt Sportlichkeit ist hierbei das Motto. Die ist natürlich verständlich, da die meisten Autofahrer nicht jeden Kieselstein unterm Hintern spüren wollen. Ein Kompromiss zwischen Komfort und Sportlichkeit zu schaffen ist meist sehr schwierig. Zudem zeigen sich z.B bei schnelleren Kurvenfahrten die Nachteile des Serienfahrwerkes. Das Auto neigt zum Untersteuern und das Fahrverhalten fühlt sich an wie bei einem Boot auf See. Folglich bewirkt eine Änderung am Fahrwerk ein anderes Fahrgefühl. Die Tieferlegung geht mit einer härteren und strafferen Abstimmung des Fahrwerk einher. Dies geschieht natürlich auf Kosten des Komfort. Das Lenkverhalten ist aber direkter und genauer. Fahrspaß ist mit so einem Fahrzeug auch garantiert. 

Fahrsicherheit

Das wichtigste Kriterium eines Fahrwerkes ist meiner Ansicht nach die Fahrsicherheit. Die bereits beschrieben Effekte einer Tieferlegung und das damit einhergehende sportlichere Fahrverhalten wirken sich auch positiv auf die Fahrsicherheit aus. Denn eine direktere Lenkung vermittelt dem Fahrer ein sichereres Fahrgefühl. Man kann in ernsten Situationen auf sein Auto zählen. Ein Beispiel hierfür ist ein schnelles Ausweichmanöver. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Auto rechtzeitig und präzise den Lenkbefehl weitergibt, ist mit einem tiefergelegten Auto, das folglich auch ein strafferes Fahrwerk besitzt, viel höher als bei dem BMW E36 mit Serienfahrwerk. Der Grund hierfür lässt sich mit der folgenden Skizze einfach erkären.

Der Fahrzeugschwerpunkt spielt in dem Zusammenhang die wichtige Rolle. Bei einer tieferen Schwerpunktlage mit härteren Federn neigt sich das Fahrzeug weitaus weniger zur Seite. Folglich wirken geringere Seitenkräfte auf die jeweiligen Reifenflanken. Somit kann das Fahrzeug auf beiden Seiten ein gutes Gripniveau halten.  

Sicherlich ist eine Fahrzeugtieferlegung nichts für jeden. Für gemütliche Autofahrer, die möglichst komfortabel von A nach B fahren wollen, ist die Tieferlegung ihres KFZ’s nicht empfehlenswert. Falls man jedoch gerne hinter dem Steuer hockt und auch mal zügiger unterwegs ist, ist die Tieferlegung empfehlenswert. Denn der Fahrspaß und das sicherere Feedback des Fahrwerks sind Gründe genug. 

Vorsicht! Da es sich bei einer Tieferlegung um eine technische Änderung handelt, muss diese durch einen Sachverständigen geprüft und abgenommen werden. Die Spureinstellung muss dafür auch nachjustiert werden. Vorausgesetzt zudem ist natürlich ein Einbau von qualitativen Fahrwerkskomponenten und die richtige Abstimmung. 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.